The nurse who loved me

war gar keine Krankenschwester, sondern eine Ärztin. Aber sie hatte mich liep. Denn immerhin hat ihre Praxis mich angenommen. Andere nicht.

Klein-Lain ruft den Hausarzt an: „Schmerzen im Rücken, will kommen, Wartezeiten?“ – Praxis: „Ja ne, eher schlecht, 3-4 Stunden müssen sie schon warten.“
Klein-Lain ruft anderen Arzt an: „Schmerzen im Rücken, will kommen, Wartezeiten?“ – Praxis: „Ja ne, vllt morgen früh gegen 8?“
Klein-Lain ruft dritten Arzt an: „Schmerzen im Rücken, will endlich nen Arzt, Wartezeiten?“ – Praxis: „Oh je, also wenn sie gegen 17.00 kommen können?“ – Klein-Lain geht zum Arzt. Kriegt 3 Spritzen reingejagt, Schmerzmittel verschrieben und alles wurde wieder gut.

Viel besser ist, dass ich eine Woche Urlaub habe, d.h ich liege eine Woche in der dunklen Wohnung rum und bewege mich nicht.
Blöd daran ist, dass ich wohl auch keinen Sport treibe vor lauter Faulheit.

Aber egal, Hauptsache Urlaub! Eine Woche! Nicht arbeiten müssen! Ausschlafen! Yay!

Dieser Beitrag wurde unter local veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s