vorweihnachtsjahresendewahnsinn in wortkarg

Weihnachtsgeschenkeplanung aus Planungsstadium in Umsetzungphase bewegen. Nicht einfach, vor allem aber nicht billig. Geschenkideen gut oder schlecht? Zeigt sich immer erst wenn es schon zu spät ist.

Finanzsituationsbedingtes schlechtes Gewissen reloaden. Einfach, viel zu einfach. Immerhin neigt sich die Steuererklärung für 2005 einem Ende zu, Termin wegen Zusatzversicherung steht auch. Bloss nicht noch mehr Versicherungen aufschwatzen lassen.

Gesundheitskult feiern. Ziemlich einfach. Zahnarztbesuche für dieses Jahr erledigt. Täglich ein Stück frisches Obst. Crosstrainernutzung muss noch optimiert werden.

Freuen auf den Winter. Einfach.

Sorge um Geisteszustand, niederlassen, allgemeine Zufriedenheit. Werd ich alt? Naja, zumindest werd ich nicht jünger. Setze ich die Prioritäten in meinem Leben richtig? Befinde ich mich auf dem richtigen Weg? Fest steht dass ich mich zumindest auf einem Weg befinde. Stellt mein Leben mich zufrieden? Ich bin nicht unzufrieden. Aber Unzufriedenheit ist nur die Abwesenheit von Zufriedenheit und nicht das Gegenteil von Zufriedenheit. Bitte Frage umformulieren.

Panik vor alljährlichem Tilt wegen Weihnachtsmarketing. Familie, Glückseligkeit, Frieden, alles-lieb-haben. Wie üblich gilt: Nimm das Gute daran mit, reg dich über den Rest nicht auf. Wie üblich wird das schwer umzusetzen.

Tagesfazit soweit: grün, aber nicht shiny.

Dieser Beitrag wurde unter rants abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s