Spacken in der Stadt

Da sitzt man nichts Böses ahnend in seinem Lieblingscafe, und will eigentlich nur nichts tun und das Wetter geniessen.
Am Tisch nebenan sitzen ein fetter, hässlicher und – wie sich herausstellt – dummer Romanistikstudent und eine nicht fette, nicht hässliche Anglistikstudentin.
Ich für meinen Teil fürchte, er hat nur versucht die Alte zu beeindrucken, womit ist mir aber nicht ganz klar.

Reden also 2 Studenten über Studiengebühren und Karrierechancen. Der fette hässliche Romanistikstudent ist ganz ausser sich angesichts der Ungerechtikeit der Welt.

Denn:
– er muss teure Studiengebühren abdrücken
– findet als Akademiker später ja doch keinen Job
– kennt einen fertigen Anglistikstudenten der jetzt als Taxifahrer in Berlin arbeitet

– ist empört dass er nicht für sein Studium bezahlt wird
– weil jeder Lehrling wird ja auch bezahlt
– und jener jeder Handwerkerlehrling fährt ja später Mercedes
– und darf jetzt ohne Meister Zertifikat Lehrlinge ausbilden
– jeder BWL Student verdient ja im Jahr 100.000

Das ging die ganze Zeit so, wenige – durchaus vernünftige – Einwände der Dame wurden ignoriert. Der Herr kannte die Welt und wußte Bescheid.

Ich war die ganze Zeit nicht sicher ob ich mich umdrehen sollte um ihm kommentarlos eine aufs Maul zu hauen, oder aber mein Handy auspacken sollte um das Gespräch aufzuzeichnen.

Letztendlich hab ich sehr hektisch meinen Kaffee runter gekippt, gezahlt und bin panisch geflüchtet.
Heute würde ich ihm ganz gerne eine aufs Maul hauen und dann auslachen.

—–

Dieser Beitrag wurde unter rants abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s