Girls Day – Mädchen-Zukunftstag – wtf?

Zitat von girls-day.de

Am 24. April 2008 ist Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag! Zahlreiche Plätze in Unternehmen, Forschungszentren und weiteren Einrichtungen stehen zur Zeit schon bereit. Dort können Schülerinnen ab Klasse 5 in Berufsbereiche schnuppern, in denen bisher erst wenige Frauen arbeiten. Dank der spezifischen Ansprache von Mädchen bietet der Girls’Day die Möglichkeit, techniknahe Berufe frei von Geschlechterklischees bei spannenden Mitmach-Aktionen auszuprobieren.

Mal ganz ehrlich Mädels, macht doch um Himmels willen das worauf ihr Bock habt, unabhängig von „Männerberuf“, „Frauenberuf“, „Deppenberuf“ … braucht man (= Mädchen) so einen Tag denn wirklich?? Gibt es bald Boys‘ Days, bei denen die Jungs in „Frauenberufe“ ’schnuppern‘ dürfen / müssen?

Was soll denn der Blödsinn? Abgesehen davon dass man meiner Meinung nach dadurch Geschlechterbarrieren eher aufbaut als abbaut. Oder ist es förderlich den Mädels ständig das Gefühl zu verpassen dass sie sich in einer Männer dominierten Umgebung befinden? Merken die das nicht selbst? Sind die nicht fähig das zu ignorieren wenn sie der Job an sich wirklich interessiert?

Ich kapier das nicht, aber vielleicht werde ich einfach nur alt oder unsensibel angesichts der vielen Männer in unserer Firma …

Dieser Beitrag wurde unter text abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Girls Day – Mädchen-Zukunftstag – wtf?

  1. Ich habe gestern schwer geschluckt, als mir eines der Gören erzählte, dass es sehr wohl einen Boys‘ Day gibt und das ausschmückte mit „Die sollen dann Frauenberufe kennenlernen. So in Putzunternehmen und so.“ Buhuhu…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s