Das Ding in dem ich gefangen bin

… und ich, wir werden wohl so schnell keine Freunde. Er hasst mich glaub ich.

Immer wenn es mir ein paar Tage ok geht, denkt er sich was neues aus um mich daran zu erinnern dass ich krank bin. Längerfristig. Gut, daran dass er mich nachts mit kurzen Schmerzen weckt, hab ich mich schon fast gewöhnt. Das hat er gemerkt und findet es nicht gut, also wurde es Zeit für etwas neues. Abwechslung ist ja schliesslich wichtig.

Heute? Sehnenschmerzen bei bewegungslosen Rumliegen in der Badewanne. Danke. Hatte ich schon länger nicht mehr, hätte fast vergessen wie sich das anfühlt. Gratz, hast du gut gemacht. Und weil das ja nicht reicht, werd ich nochmal daran erinnert dass ich immer noch in CHT stecke und beim Glatze waschen lösten sich Haarstoppeln ab. Fein. Die Stoppeln die sich nicht lösen, wachsen dafür, wahrscheinlich auch nur um mich zu ärgern. Das klappt auch.

Ist ja nicht so als hingen nicht meine Infusionstermine sowieso wie das Damokles Schwert über mir, nein, da muss immer wieder darauf hingewiesen werden. Völlig unqualifizierte Anfälle von Fast-Übelkeit zum Beispiel, die machen mich auch immer sehr froh.

Lieber – uh, naja – Hallo Körper,

könnten wir beide, also du als Objekt aus Knochen, Fasern, Muskeln, etc, also dead meat und ich, als dein Hirn, Seele oder was auch immer, uns für die nächsten paar Monate vielleicht irgendwie auf eine friedliche Koexistenz einigen? Ich hab mir den Bullshit mit dem Krebs nicht ausgesucht, es tut mir auch leid dass du in letzter Zeit ein wenig malträtiert wirst. Ich finde es ja auch schade dass sie dir eine Brust abgenommen haben und Schläuche in deine Venen gelegt haben. Und ja, ich hab dich nicht immer gut behandelt, ich hätte mehr auf dich achten müssen, dich mehr bewegen, weniger Nikotin und Alkohol in dich reinkippen dürfen, weniger Fett, mehr Vitamine usw usw. Das Alles ist jedoch kein Grund mir jetzt so auf der Nase rumtanzen zu müssen, ich weiss dass du die CHT Scheisse findest, ich ja auch, da sind wir uns einig.
Ich bin aber sicher, dass wir das besser hinkriegen wenn wir uns nicht während dieser Zeit gegenseitig auf den Sack gehen.
Also, wenn du nett zu mir bist, bin ich auch nett zu dir. Denk mal drüber nach (womit auch immer du so denkst)

Mit freundlichen Grüssen

deine wetware

Dieser Beitrag wurde unter kranklog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s