I can’t always say it’s gonna be a better tomorrow

Jeder noch so flüchtige Blick in den Spiegel erinnert mich daran, dass ich da noch diese Krankheit rumschleppe, von der ich nicht einmal weiss ob sie aktuell noch wirklich da ist. Jeder Hustenanfall ruft Brechreiz hervor. Ständig der Beigeschmack der Medikamente, egal was ich esse oder trinke. Jeder Griff an den Kopf, selbst ein blöder Luftzug erinnert daran dass mein Körper noch nicht in Ordnung ist.

Klar kann ich mir sagen dass in ein paar Tagen dieser Beigeschmack verschwindet. Für circa eine Woche. Klar kann ich mir sagen dass meine Haare nachwachsen, in ein paar Monaten. Klar kann ich mir sagen dass diese Behandlung nicht ewig dauert, sondern noch mindestens 9 Wochen.

Und dann? Die Welt ist dann trotzdem nicht besser, mein Leben wird dann nicht auf magische Weise plötzlich toll. Ich bin dann vielleicht die Krankheit los, aber sonst ändert sich nichts. Ausser dass ich ein paar mehr unangenehme Erinnerungen mit mir herum trage. Ich würde gerne so tun als sei alles ok. Aber warum so tun? Nichts ist in Ordnung, ich nicht, die Welt nicht, die Menschen nicht. Und das wird sich auch nicht ändern. Nicht morgen, nicht übermorgen, nicht in einem Monat und nicht in einem Jahr.

Nur die Details verschwimmen im Lauf der Zeit und manche Fehler macht man dann wieder und wieder. Gemäss der Aussage „whatever doesn’t kill you, is gonna leave a scar“ (wann hat Herr Manson eigentlich angefangen so Platitüden von sich zu geben?), häufen sich die Narben, aber irgendwann kann man sie nicht mehr zuordnen, man weiss nicht mehr welche man sich in welcher Situation zugezogen hat. Sie sind halt einfach da, und vermehren sich. Und gelegentlich sieht man in die vernebelte Vergangenheit und denkt nur „fuck, ich lern aber auch wirklich nichts dazu“. Immerhin habe ich dazu gelernt dass morgen eben gar nichts besser werden wird.

(Title ref: Korn, Falling away from me, Issues)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s