WTB Silikonimplantat!

Grossartig. Nachdem mir die Ärzte in der Klinik freundlicherweise einen Brief formuliert haben, um bei meiner Krankenkasse die Kostenübernahme für eine prophylaktische Mastektomie zu beantragen, habe ich erst eine Benachrichtigung bekommen, dass die Kasse diesen Antrag ans MDK weitergeleitet hat und heute endlich eine Antwort.

Mein genetischer Test hatte damals ja weder das BRCA1 noch BRCA2 nachgewiesen, familiäre Hintergründe sind aufgrund meiner Adoption ja nicht bekannt. Also haben die Ärzte etwas von Subtyp eines triple-negativen Karzinoms geschrieben und meinem Alter („und Sie sind ja auch noch so jung!“) und einem „unklar hohen“ Risiko geschrieben. Und dies würde zu einer psychologischen Belastung führen und deshalb ihrer Ansicht nach eine prophylaktische Mastektomie rechtfertigen.

Die Antwort meiner Kasse lautete darauf:

eine medizinische Notwendigkeit könne nicht festgestellt werden, und dies sei auch nicht leitliniengerecht. Der MDK – und somit auch meine Kasse – empfehle jedoch eine psychoonkologische Therapie.

Psychoonkolische Therapie my ass! Keine medizinische Notwendigkeit? Diese verblödeten Paragraphenreiter! Natürlich lässt sich die medizinische Notwendigkeit schlecht nachweisen, wenn völlig unbekannt ist ob ähnliche Fälle in meiner Familie vorkamen. Mein Alter spricht nunmal für etwas ungewöhnlicheres, noch dazu bei meiner Boshaftigkeit äh, der Boshaftigkeit meines Tumors.

Und ohne jetzt anderen betroffenen Frauen auf die Füsse treten zu wollen: ich werde verdammt nochmal dieses Jahr erst 35. Ich bin absolut unwillig für den Rest meines Lebens einseitig zu laufen, ebenso unwillig bin ich diesen fiesen Eigengewebentransplantationseingriff vornehmen zu lassen. Ich hätte gerne verdammt nochmal Silikon. Das wäre ja kein grosses Problem, allerdings möchte ich eben nicht in 5-10 Jahresabständen meine linke Brust vom Bauchnabel wieder auf die Höhe meiner rechten hochziehen lassen müssen. Noch dazu dürfte sowas auch nicht gerade billig sein. Aber Fakt ist, dass mein Gewebe weiter altern wird und es sieht doch reichlich beschissen aus, wenn rechts steht wie eine Eins und links sich langsam Richtung Knie orientiert.

Und ich habe hervorragende Chancen mit 40 / 50 / 60 (so alt wollte ich gar nicht werden) eben doch nochmal Brustkrebs zu kriegen. Und bin extrem unmotiviert dieses ganze Therapieritual dann nochmal zu erleben. Eben hier wäre es mal notwendig von Standard-Leitlinien, Sozialgesetzen etc. ein paar Meter abzuweichen und etwas zu überlegen. Klar, das Rezidiv Risiko lässt sich niemals ganz ausmerzen, das weiss ich, so blond bin ich noch nicht. Trotzdem würde ich mich allgemein ein wenig wohler fühlen, wenn ein Grossteil des potentiell problematischen Gewebes einfach weg wäre, und ich gleichzeitig zwei einigermassen echt aussehende Titten hätte, die die nächsten Jahrzehnte auch so weiterhin einigermassen echt aussehen.

Und mir ernsthaft vorzuschlagen das ganze doch einfach mit einer psychoonkologischen Therapie abzuhandeln, finde ich schlicht eine Frechheit. Es ist nicht so, als wäre ich mit der ganzen Sache todunglücklich, für mich hat das viel mit Pragmatismus zu tun. Und sorry, mir erscheint es langfristig billiger diese OP zu zahlen als mir eine Therapie und womöglich noch einmal eine adjuvante Therapie zahlen zu müssen. Keine Ahnung was der Spass kostet, aber irgendetwas sagt mir dass 6 Giftinfusionen und Bestrahlungen etwas mehr kosten als eine Tüte Popcorn.

Jetzt habe ich also 1 Monat Zeit mich abzuregen und nochmal Widerspruch einzulegen, ich hoffe mal stark dass mir die Ärzte aus der Klinik da nochmal zur Seite stehen.

Wenn es nicht so Scheisse für mich wäre, würde ich ja quasi hoffen dass da nochmal was nach kommt und ich dann zur Kasse sagen kann „Ha Ha ihr Vollpfosten, ich hätte euch diese Kosten ja ersparen wollen!“

Psychoonkoligische Therapie my ass!!

Dieser Beitrag wurde unter kranklog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s