Familienbilder?

Gerade eben habe ich diesen Artikel bei der Hamburger Morgenpost gelesen. Ich finde zwar den Titel ziemlich bescheuert, die Reaktion der Veranstalter völlig verständlich. Geschaut wie eine Uhr habe ich dann, als ich – dummerweise – die Kommentare angesehen habe.

Ich kapier es nicht, 2012 und es gibt immer noch Länder in denen Homosexualität als Krankheit betrachtet wird, als eine strafrechtlich verfolgbare Einstellung. Das ist mehr als schlimm.

Und dann sind wir hier in Deutschland, haben gerade mal wieder das Recht auf Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Ehen und das Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Eltern abgelehnt und es gibt wirklich offensichtlich noch zu viele Leute, die das auch gut so finden.

„Erst wurde Staffreiheit und dann Toleranz eingefordert – beides erhalten“ Das klingt als sollten die Schwulen und Lesben dafür jetzt dankbar sein. Err?

Ich kenne tatsächlich auch in meinem Umfeld Leute, die noch leicht homophobe Untertöne haben. Und ich will verdammt sein, ich kapiere es nicht. Ich selbst als cisgender und mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit Heterosexuelle kann und will das nicht verstehen. Ich hatte immer wieder mal Schwule, Lesben, Bisexuelle und einmal Transgender in meinem Bekannten- und Freundeskreis. Und Überraschung: es sind Leute wie alle anderen auch. Echt jetzt. Manchmal sogar netter.

Und immer wenn ich denke, das sollte doch alles kein Problem sein, fang ich so einen Kommentar auf und bin deprimiert. Mal ganz ehrlich, was soll der Scheiss? Und kommt mir jetzt nicht mit antiquierten Familienbildern, es ist mehr als bewiesen, dass Kinder in einer Hetero-Ehe genauso Arschlochkinder werden können. Dass eine Hetero-Ehe genauso kurz- oder langlebig ist wie eine Schwulen-/Lesben-Lebensgemeinschaft. Alles, was sie wollen ist das gleiche Maß an Recht (und Pflicht). Wo is’n da jetzt das verdammte Problem?

Und selbst wenn ihr sie nicht mögt, hat das damit auch nix zu tun, ich mag viele Leute nicht, und weiss trotzdem dass sie Rechte auf Freiheiten haben, dass ich nicht jeden Nazi oder homophoben Idioten einfach hauen darf, dass man Leuten kein Hirn einprügeln kann. Die Rechte der Homosexuellen haben meiner Erachtens nicht mal etwas mit Toleranz zu tun sondern einfach nur mit nicht nachvollziehbarer Dummheit. Ihr würdet ja nicht wagen einer farbigen Frau zu verbieten einen Engländer zu heiraten, oder einem Franzosen verbieten eine Deutsche zu heiraten.

Und ich will jetzt tatsächlich keine vernünftigen Erklärungsversuche lesen, nichts von der Angst vor Unbekanntem, was zu Ablehnung führt. Die sexuelle Ausrichtung eines anderen Menschen geht euch nichts an, ausser dieser Mensch ist zufällig gerade euer Partner / eure Partnerin. Da gibt es auch nichts zu befürchten. Man kann bei Unklarheiten freundlich und nett darauf hinweisen dass man anders orientiert ist, wenn sowas zum Thema wird und dann war es das.

Echt jetzt, auf der einen Seite jubelt ihr gerade Bücher wie dieses Shades of Grey hoch und dann habt ihr Probleme mit Leuten, die gleichgeschlechtlichen Sex mögen?

Das sind doch alles Menschen, zefix, ganz egal wen sie in ihrer Freizeit knallen!

Dieser Beitrag wurde unter rants abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s