Erstens geht es schneller, zweitens als man denkt

Oder so. Jedenfalls ist nach einem Gespräch manches plötzlich sehr offen, und andere Türen klemmen dafür um so mehr. Ich hatte gestern einen Akutheitsanfall und sehe mich plötzlich vor den Frage ‚wohin soll’s gehen?‘

So ganz ist die Idee nicht aus meinem Kopf raus ob ich nicht generell den falschen Job für mich gewählt habe und mich mal weitläufiger umsehen sollte. Also nicht gerade als Frisörin, und der Schafhirtin in Irland Job ist auch raus. Aber generell.

Manche Dinge werden sie nicht ändern, egal wo ich lande, es wird immer dabei bleiben, dass ich mit der Durchführung nicht so ganz zufrieden bin, dass ich andere Ansprüche habe, dass ich meine Arbeit immer ernster nehmen werde als vielleicht wirklich gut für mich ist.

Und natürlich ergibt das wieder eine hässliche Mischung aus Vorfreude und schlichter Angst. Manchmal möchte ich meinen Kopf gegen eine Wand schlagen bis das aufhört, anderseits fürchte ich dass das in a) schlimmen Kopfschmerzen, b) hässlichen Flecken an der Wand, c) Beschwerden von den Nachbarn endet.

Ich muss nichts überstürzen, aber ich sollte auch nicht zuviel rumtrödeln. Gut dass ich nicht sowieso gerade Geldprobleme habe, das macht das ganze viel einfacher. Nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s