Rassisten umständehalber abzugeben

Wir suchen dringend ein neues Zuhause für unsere Rassisten. Sie sind zw. 15 und 95 Jahren, mittelmässig stubenrein und vertragen sich prima mit sich sich selbst. Neue Halter sollten also bitte Gruppen abnehmen, damit die Rassisten weiter mit sich selber spielen können.

Unsere Rassisten kommen mit unangemessen Vorurteilen, Starrköpfigkeit und der Bereitschaft sich durch keinerlei Fakten von ihrer erdachten Realität ablenken zu lassen.

Unsere Rassisten sind teilweise gewaltbereit, ein grosses Gehege in die sich austoben können, wäre also von Nutzen. Als Spielzeug schlagen wir kleine Puppen vor, bevorzugt kleiner als 1.60M, damit auch die kleinen Rassisten nicht verängstigt sind. Färben Sie die Puppen am besten dunkel ein, dann werden auch die eher schüchternen Rassisten richtig aggressiv.

Damit Sie nicht versehentlich eine Rassisten-Zucht beginnen, legen wir Ihnen nahe, die Rassisten nach Geschlechtern getrennt zu halten.

Unsere Rassisten sind meist tierlieb (Hunde bevorzugt), spielen gerne im Freien und haben gelegentlich Störungen in der Motorik, die sie zwingt einen Arm hochzureissen.

Unsere Rassisten sind erziehungsresistent was die Themen Weltoffenheit, Toleranz und Empathie betrifft, ansonsten sind sie – zumindest die jüngeren Exemplare – durchaus lernfähig.

Unsere Rassisten zeichnen sich aus durch ihre bedingungslose Liebe zu ihrem Vaterland (auch wenn dies eine gedankenspielerische Metapher für etwas unklares ist), der Fähigkeit so ziemlich jede Unzufriedenheit in ihrem Leben auf Den Ausländer(TM) zu schieben, dem Talent Den Frauen(TM) gerne Vorschriften machen zu wollen und generell zu wissen wo Der Hase(TM) läuft.

Die spezielleren Exemplare unserer Rassisten sind ausserdem Anhänger diverser Verschwörungstheorien, so glauben manche gerne daran dass die USA eigentlich bereits die Welt regieren, dass Deutschland eine GmbH ist und sowieso alles von Den Juden(TM) gedeichselt wurde.

Leider müssen wir uns von unseren Rassisten trennen, da sie das Wohnklima verpesten, die Stimmung vermiesen und uns in einem verdammt schlechten Licht dastehen lassen.

Auf Wunsch liefern wir Ihnen die Rassisten mit Zubehör (Baseballschläger, Plakate mit sinnentleerten Parolen, Ziegelsteinen und Bierflaschen).

Zögern Sie nicht, geben Sie unseren Rassisten ein neues Zuhause. Eigentlich ist uns egal ob es ein verständnisvolles neues Zuhause voller Liebe ist, oder nicht. Hauptsache wir sind sie los.

Too easy vs. meine eher begrenzte Geduld

Es gibt ja Leute, da denke ich schon bei der ersten Nachricht, oh, willkommen bei Fun with OkC!

So ein Kandidat war auch Mr SomeNameWithPin, aus Texas mit 51% Match, 32% Enemy. Man bedenke jetzt auch dass Texas nicht direkt „near me“ ist.

Also ich habe das bedacht, Mr SomeNameWithPin hat das fröhlich ignoriert, und viele andere Punkte auch.

Mr SomeNameWithPin

Hi,

Thanks for giving me the opportunity to get to know you. I believe we are both new to this dating scene, Anyway

where there is a will there is a way. I just signed on this site a month ago and i have never make use of it until i discover my subscription will expire. I’m in search

of my Soul & Dream Mate, Lover and Life Companion.

Let me give you a brief introduction of me

übellaunigeLain:

what? I never gave you anything!

Mr SomeNameWithPin denkt sich ‚keine Ahnung was die da schreibt, ich mach mal weiter‘

i know how you doing?

Ich gehe davon aus dass er das nicht weiss, warum fragt er mich ob er weiss wie es mir geht?

you don’t know how I’m doing

Ein kurzer Hoffnungsschimmer, Mr SomeNameWithPin scheint zu merken dass er nicht direkt willkommen ist.

sorry to disturb you

Leider lässt er sich von solchen Sachen nicht aufhalten, siehe oben, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

do you mind if we get to know each other better

what is the problem

do you have facebook

?

Jup, Satzzeichen haben definitiv ihre eigenen Nachrichten verdient.

Das ging so schnell, ich kam gar nicht hinterher mit antworten

well, simply stop disturbing me then, instead of being sorry for it

Mr SomeNameWithPin ist ein Mann des Wortes und weniger ein Mann der geistigen Transferleistung.

what is the problem what wrong with you

am new here i want to get to know you better

am sure you have been through a lot just give me a try to get to know you better okay

Mehr Nachrichten-Schwemme. Ich fange an geistig mit den Armen zu rudern.

nope, not giving you anything here. about „what wrong with“ me? nothing is wrong with me, I dare say the problem is on your side

Davon hält Mr SomeNameWithPin auch nicht soviel.

chill

you just been ash i need you to be calm here

Hier fühle ich mich kurz wie ein überaufgeregter kleiner Hund…

where you from ?

Ach, Profil lesen, selbst die ganz kurzen Informationen, aber ach, was reg ich mich auf.

Übrigens bin ich nicht direkt gut bewandert, in der aktuellen Umgangssprache in den USA/in Texas.

chill? ash? I sense some contradiction

Was man nicht lesen will, ignoriert man eben.

where you from

do you have facebook ?

Ich neige dazu meine Geduld zu verlieren

how about you learn to read properly, and don’t bother people on okcupid until you manage that?

Mr SomeNameWithPin fühlt sich in seinem Fragefluss unterbrochen.

i feel you have been hurt alot of time that why you acting this way but this is a free dating site

Bin versucht einen Jedi-Witz zu machen. Das würde aber zu lange dauern und er spricht bestimmt gleich weiter. Also lieber schnell einhaken.

yes, free. as in feel free to go on

Da, er war schon wieder am tippen.

where you from

?

i am White/Caucasian. I’m 5’8, Self

Employed I am a petrol chemical Engineer. Widow, lost my wife 8 years ago in an auto crash. I’m a man with a

strong heart,loving, caring, honest, compassionate, affectionate.

Und vielleicht ein wenig doof?

Es war jetzt ca. halb 3 und eigentlich wollte ich schlafen gehen. Der Ignore Button erscheint mir immer sympathischer.

oh gods above or below. you don’t get it, do you?
go on, learn to read, or maybe learn to understand what you read.

Das wirft wieder Fragen auf bei Mr SomeNameWithPin

why you talking to me this way

Steilvorlage, was soll man da machen?

because I can, and because I feel the urge to do so

Mehr Fragen.

why will you act like that

to me now i feel your ash tone

with me

Das verstehe ich nicht ganz, konnte mich aber nicht wehren weil ich am Zähneputzen war und nur mit einer Hand tippen konnte.

see above

Now you made Mr SomeNameWithPin sad

you chasing me away from you and you make me feel sad

Ich fühl mich schlecht.

shame

Das kommt gut an.

yes

that what i feel now but it okay

well i just wanted to know you better

Schande über mich, aber mir fällt nichts mehr ein. Dieser Ignore-Button sieht echt verdammt gut aus.

you won’t, duh.

Mr SomeNameWithPin ist jetzt wieder ein sad bunny.

i want to be the one you seek in the morning and the one you hold at night but now i want to be there from now till tomorrow

but i see you hard to get and all

it so unfair

i was lost now this is the first time in 8 years

i tried a dating site and this is a ll i get

Schon wieder eine Nachrichtenschwemme, zum Glück war ich jetzt die Zahnbürste los.

ah, so you wanna be coffee in the morning, and a blanket at night? good luck with that

well, it’s a jungle out there

Uffz, es scheint vorbei

okay thank you so much

Soll ja keiner sagen dass ich unhöflich wäre

you’re welcome

Aber Mr SomeNameWithPin will nicht nur das erste, sondern auch das letzte Wort haben

you are welcome

too

Eh, what? Na egal, Hauptsache es ist aus zwischen uns. Das waren mal wirklich anstrengende 20 Minuten.

Hab ich ein schlechtes Gewissen? Nope. Selbst wenn es seine erste Dating-Seite war,  früher oder später muss er ja eh von der Realität eingeholt werden. Lernen wird er daraus nichts, und ich lerne immerhin – äh, ja, was eigentlich? Ach ja, nachts nicht mehr auf solche Dinge zu antworten (das habe ich natürlich nur für’s Blog getan) und dass ich mal rausfinden sollte was „ash“ umgangssprachlich bedeutet.

Und dass ich einhändig echt langsam tippe auf dem Handy.

Besser leben durch Farben

Damit meine ich natürlich keinesfalls Kleidung, und schon gleich gar nicht meine.

Nein, ich meine wenn ich plötzlich Stadtplanerin wäre (und phänomenal viel Budget hätte). Dann würde ich nämlich so etwas wie U-Bahnlinie $Zahl eintüten und Farben nehmen. Die Stationen heissen dann nicht mehr $Strassenname sondern, Cyan -20, oder Rot 140 und zeigen gefälligst die anliegenden Strassennamen an.

Ausserdem sind die Tunnel gefärbt, man erkennt also recht schnell ob man gerade in die richtige oder falsche Richtung fährt, anhand der Farbe, die wahlweise schwächer oder intensiver wird. Haltestellen sind in ihrer jeweiligen Farbe gekennzeichnet, und zwar in Grösse der Werbetafeln an den Stationen und enthalten in einer ordentlichen Kontrastfarbe ihren Farbwert, plus anliegende Strassen. Dann muss man nicht mehr so genau hinschauen ob man hier aussteigen möchte oder nicht. Pfeile markieren in welche Richtung die Farbe abnimmt und in welcher sie zunimmt.

Bei Stationen, an denen sich Linien kreuzen, werden die Gänge zu den jeweiligen Linien entsprechend gefärbt. Überirdisch zeigen einem Farbtafeln unter den Strassenschildern an, in welchen Linienbereichen man sich gerade aufhält.

Dann heissen die Anreisebeschreibungen plötzlich „Nehmen Sie Gelb ansteigend bis Gelb-Magenta, steigen Sie dort in Magenta absteigend und steigen Sie an Magenta -30 aus.“ Nix mit blöden Strassen-Namen und verstörtem Rumgelaufe wo es jetzt zur U$5 ging.

Man kann Gespräche führen „Wo musste denn lang?“ – „Ich fahr Grün bis 120“ – „Oh cool, ich komm mit und steig an Grün-Blau aus“, oder „Mann, Gelb war heute wieder sauvoll“.

Also, make it so und Finger weg von meiner schwarzen Kleidung!

 

Trolle trollen

Ach, ja, die können nix dafür, dass ich quasi gelangweilt rumliege und nur darauf warte, dass mir jemand dumm kommt. Trotzdem, sollen sie mir halt nicht dumm kommen.

Also nicht wie abc123 (was steckt hinter solchen Kürzeln aus Buchstaben und Zahlen? Deren Passwörter?)

Egal, abc123 also (47% match, 39% enemy, ausserhalb meiner Altersrange, ausserhalb meines Einzugsbereiches)

hiii 🙂

TrollbackLain

nooo 😦

Schwer zu verstehen, offensichtlich.

abc123

???

TrollbackLain

!!!

Das System erschliesst sich ihm nicht.

abc123

🙂

Das kann ich ja so dann auch nicht stehen lassen.

TrollbackLain

I just wanted you to realize the „quality“ of your messages

Warum höre ich nicht auf den Leuten etwas erläutern zu wollen?

abc123 ist auch nicht um eine Ausrede verlegen

ah okay 🙂 sorry I am new here

Hm, ja, was soll ich sagen. Dann schreibt mich halt nicht an. Ansonsten trolle ich halt Trolle und hoffe dass sie sich trollen.

Je ne speak pas french

Just vor wenigen Stunden unterhielt ich mich über das Problem, dass manche Leute einfach nicht willens sind, ein Profil zu lesen, bevor sie völlig merkbefreit Nachrichten schreiben. Und wie schade und nervig das ist.

Diesen Gedanken griff ein Herr aus Frankreich auf. Und nur weil ich gerade in Basel bin, ist Roubaix halt trotzdem noch ca 500km (eher mehr) weit und somit nicht „near me“. Monsieur und ich kommen auf stolze 0% Match und fast ebenso stolze 80% Enemy. Während meine Details behaupten, dass ich deutsch und englisch spreche, behaupten Monsieur’s Details er spräche französisch und englisch.

Monsieur

Salut Comment allez vous ?

J’aimerai faire ample connaissance avec vous si cela ne vous derange pas

Äh. Ja. Wie geht es Ihnen. Ich möchte gerne viel Kennen mit Ihnen machen falls Sie das nicht derangiert. Ok, ich geb auf, google translate to the rescue!

Ich lag nur mittelfalscher als google translate „Ich werde wie Sie besser kennen zu lernen , wenn das nicht stört“

Mich stört so einiges, und dieses Paradebeispiel an Faulheit gehört auch dazu.

Queers destroy Science Fiction – and one narrator destroys all ze stories

Das Lightspeed Magazine hat zur Zeit die Aktion ‚Queers destroy Science Fiction‘ laufen, ähnlich wie damals Women destroy Science Fiction (and Fantasy, and Horror)

Ich bin ja herrlich unbedarft und nehme beim lesen weniger über die Autor*en wahr. Wenn ich mehrere der Geschichten mag, google ich sicher mal nach der Person um mehr Material zwischen die Finger zu kriegen, orientiere mich aber am Gender, das der Name impliziert.

Aber darum geht es gar nicht, es geht um etwas wirklich Tragisches! Denn so gerne ich zwischendurch Podcasts höre, und mich durchaus auf einen bewusst queeren Einfluss im SciFi Genre gefreut habe … warum Paul Boehmer? Es ist mir völlig unklar, warum der so viel lesen darf, ich finde einfach er macht das nicht gut. Das klingt immer zu gekünstelt, zu stockig im Arsch, ich weiss auch nicht. Gerade bei Black Holes, in einer Geschichte in der auch gender-neutrale Pronomen  eingesetzt werden (yay!), klingen diese bei Paul Boehmer so mühselig, als hätte man einen Deutschen mit bewusst miesem Akzent englisch reden lassen („Where is ze way to ze hospital?“). Auf diese Weise stört mich der Laut zu sehr und unterbindet damit das eigentliche Ziel, nämlich solche Pronomen als völlig normale Alternative einzusetzen.

Ich bin an sich schon eher schmerzbefreit wenn es um Stimmen in Kurzgeschichten geht, aber das ist nun schon die zweite Geschichte aus der „Queers destroy“ Reihe, die ich nach ca. 15 Minuten abbrechen musste, da mich seine Stimme die imaginären Wände hochgetrieben hat. Schade drum, ich hoffe sehr dass ich den Stories demnächst eine zweite Chance geben kann und sie dann selber lese. Some of ze zings sound better in my head :p

Wer also lieber liest, als hört, kann sich bei destroysf.com viel schlauer machen. Und bitte liebe queer Narrators: löst den Mann dort ab!

Gospel Teil 2 oder RTFP

Es gibt einen zweiten Teil, der liebe HappyGospel erkennt meine Getrolle nicht als solches …

HappyGospel:

so how do we get close together? what is your yahoo messenger address or skype so that we can communicate. here is my yahoo xxx@yahoo.com and skype is xxx i hope for your reply soon

Nein, reply I not soon. Ein echter Gospelsänger gibt nicht auf.

HappyGospel:

Hi are you doing ok? please where are you now? Do reply me soon thanks

Ich glaube zu dem Zeitpunkt war ich wieder arbeiten.

Gut, dann wird es Zeit das ganze eben doch aufzulösen. Ich sag ja ich bin kein wirklich guter Mensch.

Trollain:

Dear XXX,
as much as I dislike being the bearer of bad news … I was fucking with you. Not literally of course. Though this would probably also have been a rather unpleasant experience for both of us. Anyway, this is what you get for not even reading a profile, try to view this as a lesson and learn from it the following: Read the fucking profile before you send someone a message. And then consider if you really want to write this person.
This service comes free of charge.
Best wishes
the not-so-amazing Lain

 

Ich fürchte jedoch, dass jeglicher Lerneffekt ausbleibt. Aber schön, jetzt gibt es neben dem RTFM, an das sich keiner hält eben auch ein RTFP, an das sich keiner hält. Die Welt ist so schlecht.

Und zum Abschluss noch eine Hymne auf mich:

Amazing Lain! how sweet the sound
that saved a wretch like me
I once was daft, but now I’ve found
the way that I should be

It was you who taught me first to read
and you my fears relieved
how far that skill did then me lead
the hour I first believed

So many people, strange and queer
I halve already met
‚tis now that I have understood
that reading first is safe

The web has promised good to me,
it’s links my hope secures
It will my life and portion be
As long as cats endure

Yes, when this chat and site shall fail
and A-list should expire
I shall possess, within the veil
all that I require

Who knows where this account may lead
and who I will soon date
But you, who taught me first to read
you really changed my fate

 

(ganz ehrlich, ich hätte mir ein anderes Lied aussuchen sollen, ich bin nicht zufrieden, aber das bin ich ja eh nie. Und hab jetzt einen doofen Ohrwurm.)