Trolle trollen

Ach, ja, die können nix dafür, dass ich quasi gelangweilt rumliege und nur darauf warte, dass mir jemand dumm kommt. Trotzdem, sollen sie mir halt nicht dumm kommen.

Also nicht wie abc123 (was steckt hinter solchen Kürzeln aus Buchstaben und Zahlen? Deren Passwörter?)

Egal, abc123 also (47% match, 39% enemy, ausserhalb meiner Altersrange, ausserhalb meines Einzugsbereiches)

hiii 🙂

TrollbackLain

nooo 😦

Schwer zu verstehen, offensichtlich.

abc123

???

TrollbackLain

!!!

Das System erschliesst sich ihm nicht.

abc123

🙂

Das kann ich ja so dann auch nicht stehen lassen.

TrollbackLain

I just wanted you to realize the „quality“ of your messages

Warum höre ich nicht auf den Leuten etwas erläutern zu wollen?

abc123 ist auch nicht um eine Ausrede verlegen

ah okay 🙂 sorry I am new here

Hm, ja, was soll ich sagen. Dann schreibt mich halt nicht an. Ansonsten trolle ich halt Trolle und hoffe dass sie sich trollen.

Je ne speak pas french

Just vor wenigen Stunden unterhielt ich mich über das Problem, dass manche Leute einfach nicht willens sind, ein Profil zu lesen, bevor sie völlig merkbefreit Nachrichten schreiben. Und wie schade und nervig das ist.

Diesen Gedanken griff ein Herr aus Frankreich auf. Und nur weil ich gerade in Basel bin, ist Roubaix halt trotzdem noch ca 500km (eher mehr) weit und somit nicht „near me“. Monsieur und ich kommen auf stolze 0% Match und fast ebenso stolze 80% Enemy. Während meine Details behaupten, dass ich deutsch und englisch spreche, behaupten Monsieur’s Details er spräche französisch und englisch.

Monsieur

Salut Comment allez vous ?

J’aimerai faire ample connaissance avec vous si cela ne vous derange pas

Äh. Ja. Wie geht es Ihnen. Ich möchte gerne viel Kennen mit Ihnen machen falls Sie das nicht derangiert. Ok, ich geb auf, google translate to the rescue!

Ich lag nur mittelfalscher als google translate „Ich werde wie Sie besser kennen zu lernen , wenn das nicht stört“

Mich stört so einiges, und dieses Paradebeispiel an Faulheit gehört auch dazu.

Queers destroy Science Fiction – and one narrator destroys all ze stories

Das Lightspeed Magazine hat zur Zeit die Aktion ‚Queers destroy Science Fiction‘ laufen, ähnlich wie damals Women destroy Science Fiction (and Fantasy, and Horror)

Ich bin ja herrlich unbedarft und nehme beim lesen weniger über die Autor*en wahr. Wenn ich mehrere der Geschichten mag, google ich sicher mal nach der Person um mehr Material zwischen die Finger zu kriegen, orientiere mich aber am Gender, das der Name impliziert.

Aber darum geht es gar nicht, es geht um etwas wirklich Tragisches! Denn so gerne ich zwischendurch Podcasts höre, und mich durchaus auf einen bewusst queeren Einfluss im SciFi Genre gefreut habe … warum Paul Boehmer? Es ist mir völlig unklar, warum der so viel lesen darf, ich finde einfach er macht das nicht gut. Das klingt immer zu gekünstelt, zu stockig im Arsch, ich weiss auch nicht. Gerade bei Black Holes, in einer Geschichte in der auch gender-neutrale Pronomen  eingesetzt werden (yay!), klingen diese bei Paul Boehmer so mühselig, als hätte man einen Deutschen mit bewusst miesem Akzent englisch reden lassen („Where is ze way to ze hospital?“). Auf diese Weise stört mich der Laut zu sehr und unterbindet damit das eigentliche Ziel, nämlich solche Pronomen als völlig normale Alternative einzusetzen.

Ich bin an sich schon eher schmerzbefreit wenn es um Stimmen in Kurzgeschichten geht, aber das ist nun schon die zweite Geschichte aus der „Queers destroy“ Reihe, die ich nach ca. 15 Minuten abbrechen musste, da mich seine Stimme die imaginären Wände hochgetrieben hat. Schade drum, ich hoffe sehr dass ich den Stories demnächst eine zweite Chance geben kann und sie dann selber lese. Some of ze zings sound better in my head :p

Wer also lieber liest, als hört, kann sich bei destroysf.com viel schlauer machen. Und bitte liebe queer Narrators: löst den Mann dort ab!

Gospel Teil 2 oder RTFP

Es gibt einen zweiten Teil, der liebe HappyGospel erkennt meine Getrolle nicht als solches …

HappyGospel:

so how do we get close together? what is your yahoo messenger address or skype so that we can communicate. here is my yahoo xxx@yahoo.com and skype is xxx i hope for your reply soon

Nein, reply I not soon. Ein echter Gospelsänger gibt nicht auf.

HappyGospel:

Hi are you doing ok? please where are you now? Do reply me soon thanks

Ich glaube zu dem Zeitpunkt war ich wieder arbeiten.

Gut, dann wird es Zeit das ganze eben doch aufzulösen. Ich sag ja ich bin kein wirklich guter Mensch.

Trollain:

Dear XXX,
as much as I dislike being the bearer of bad news … I was fucking with you. Not literally of course. Though this would probably also have been a rather unpleasant experience for both of us. Anyway, this is what you get for not even reading a profile, try to view this as a lesson and learn from it the following: Read the fucking profile before you send someone a message. And then consider if you really want to write this person.
This service comes free of charge.
Best wishes
the not-so-amazing Lain

 

Ich fürchte jedoch, dass jeglicher Lerneffekt ausbleibt. Aber schön, jetzt gibt es neben dem RTFM, an das sich keiner hält eben auch ein RTFP, an das sich keiner hält. Die Welt ist so schlecht.

Und zum Abschluss noch eine Hymne auf mich:

Amazing Lain! how sweet the sound
that saved a wretch like me
I once was daft, but now I’ve found
the way that I should be

It was you who taught me first to read
and you my fears relieved
how far that skill did then me lead
the hour I first believed

So many people, strange and queer
I halve already met
‚tis now that I have understood
that reading first is safe

The web has promised good to me,
it’s links my hope secures
It will my life and portion be
As long as cats endure

Yes, when this chat and site shall fail
and A-list should expire
I shall possess, within the veil
all that I require

Who knows where this account may lead
and who I will soon date
But you, who taught me first to read
you really changed my fate

 

(ganz ehrlich, ich hätte mir ein anderes Lied aussuchen sollen, ich bin nicht zufrieden, aber das bin ich ja eh nie. Und hab jetzt einen doofen Ohrwurm.)

 

Happy peaceful calm Gospel meets Trollain

Ja, ich gebe es zu, ich bin kein guter Mensch. Was schreibt der mich auch an wenn ich gerade am ersten Kaffee bin und immer noch nicht verinnerlicht habe, dass ich jetzt wieder Hamsterrad fahre?

Nennen wir ihn HappyGospel, 35 Jahre, kein Profil ausser einem Bild, und der Angabe „happy, peaceful and calm“. Keinerlei Antworten. Ergo 0% Match, 0% Enemy. Soweit, so argh.

HappyGospel

Hi how are you doing out there? please i want us to be friends or have a beautiful relationship that will lead to a happy married life, please lets be friends first, i hope for your reply soon for me to know what you think about this, thanks.
XXX.

How am I doing? Ich sass in der U-Bahn, auf dem Weg zum Hamsterrad. Also eher so mittelprächtig. Heiraten. Err. Aber immerhin erstmal Freunde sein.

Trollain

wow, how many children do you want? I want three I think.

Ich hätte an dieser Stelle auch einfach den Ignore Mode starten können, aber ich sass in der U-Bahn, hatte nur einen Kaffee, war müde und misslich gelaunt.

HappyGospel

Hi Dear thanks so much for your response I am very grateful, well everything about you amazes me and please give us the chance for us to get more close moreover I am not here to hurt you or force you to do anything that you don’t like well three kids is ok. I am XXX 35 years old single no children for now and I want to have children in the future. Please what is your name? how old are you? do let me know you thanks

Everything about me amazes him. Amazing. Muss neuen OkC Acc anlegen, AmazingLain. Immerhin will er mich zu nichts zwingen, das ist gut, nach dem Werfen von 3 Kindern könnte ich mich vermutlich gar nicht mehr wirklich wehren. How old am I? Lesen hilft. Vor allem Profil lesen. Aber egal.

Trollain

Dear XXX,
that sounds wonderful, thank you so much. I really appreciate it that finally someone is so accepting without knowing much about me.
Great that you are ok with three kids. I can already see us in a nice little home, a small garden, maybe we could get a dog once the children are old enough, they need to learn to care for others anyway. And the responsibility will be good fir them. May I ask what you do for a living? Of course I would stop working and stay at home for the children and to make sure I provide my family with a cosy home. I don’t believe this can be achieved with the mother working.

Ok, zu diesem Zeitpunkt stand ich in der U7, das ist an sich schon seelische Grausamkeit. Und 1 Kaffee, schmerzender Knöchel, müde, etc, siehe oben. Und die vage Hoffnung, dass er merkt dass er getrollt wird und sich trollt.

Nope.

HappyGospel

Dear i am doing Gospel Music, so tell me about yourself, do you have whassap? viber, skype or other mobile phone application? please i want to add you on them for us to be communication more easily it will make us get more closer, please what is your number? or what do you think about it? please i need your opinion thanks. XXX

Ähm.

Trollain

Sorry, I don’t want to hand out these things before we actually met.

Da war ich auf dem Heimweg, zu oben genannten Argumenten gesellten sich noch Kopfschmerzen und Hunger. Kurz: ich war nicht in Form und ein wenig verstört.

Mal sehen ob es einen zweiten Teil gibt, bisher gilt: and the rest was silence. Hoffen wir, dass es so bleibt.

 

Die Bretter, die kein Geld bedeuten

Es heisst ja „tue Unfug, und sprich darüber“, oder so ähnlich.

Kann ich, am Wochenende vom 23. bis 26. April war hier Gamefest, ein 3 Tages Event vom Computerspielmuseum und der Stiftung Digitale Spielekultur. Leider hab ich es wie üblich zu den meisten Terminen nicht geschafft weil faul. Immerhin war ich bei der Nacht des nacherzählten Spiels dabei, die war letztes Jahr bei der New Level schon ein grosser Spass.

Als der Moderator dann verkündet, dass nach den 3 bereits feststehenden Teilnehmer*n (God of War, Europa Universalis, Day Z) noch 3 Leute aus dem Publikum per Losentscheid teilnehmen können, war ich nach anhören dieser Kundgebung und 1 Bier kurz am überlegen, ob ich aus einer dummen Laune heraus nicht mitmachen sollte.

Nach einer Zigarette und dem zweiten Bier war die dumme Laune sehr aufdringlich und ich habe meinen Namen noch kurz in den Lostopf werfen lassen, nachdem ich mich vergewissert habe, dass ich in meinem Blog spicken darf, da ich unerhörterdings meine eigenen Blogeinträge nicht auswendig kann. Ja, darf ich. Nur nicht komplett ablesen bitte. Ja, versuch ich. Danke.

Meine Begleitung hielt mich davon leider auch überhaupt nicht ab, sondern befand diese Entscheidung auch noch als gut. Bei 7 Leuten im Topf bzw. Beutel war ich dann auch der Überzeugung dass das Schicksal mich gefälligst von solchen dummen Ideen abhält. Was haben wir gelernt? Das Schicksal ist eine dumme Pottsau. Der erste Name der gezogen wurde, war prompt meiner. Die Welt ist schlecht.

gamefest_blogBewaffnet mit Bier, Handy, schlecht gebundener Krawatte also auf die Bühne, während ein Teil meines Hirns noch überlegt, was hier gerade passiert. Mit Hilfe dieses Lags war ich dann auch in der Lage eine stark gekürzte Fassung dieses alten Textes zu präsentieren. Bis das Resthirn aufgeholt hatte und die Situation verstanden hatte, war ich schon wieder runter von der Bühne und konnte mich über die Don’t Starve Together Schilderung und über Kartenspielsysteme, die ich leider nicht kenne, amüsieren.

In der Pause waren dann fürchterlich nette wildfremde Leute da, die mein Text etwas nostalgisch gestimmt hatte und man fühlt sich echt alt wenn Leute sagen „hach ja, so ging es mir damals mit World of Warcraft, da war ich 16“ … damals? WoW? 16? Fu, ich bin alt … immerhin waren ein paar Leute da, die noch DAoC kannten. Ich bin nicht alleine alt …

Die Gewinner wurden mal ganz brav nicht per Jury oder sonstigen Slam-esken Verfahren gewählt, sondern das gesamte Publikum bekam Wahlkarten. Die Auswertung dieser Zahlen ging zwar gut, die Präsentation nicht ganz, für etwa 2 Sekunden war ein Spoiler zu sehen, bei dem ich kurz versucht war mir ein Loch in den Boden zu kratzen um darin zu verschwinden. Aber jut, jetzt kann ich sagen „hey, ich hab mal auf der Bühne gestanden und sogar den ersten Platz gemacht“. Und ich kann sagen ich habe eine Jahreskarte für das Computerspielmuseum. Und konnte aus PC, XBox und PlayStation Spielen wählen. Ich möchte an dieser Stelle nicht auf die Diskriminierung anderer System eingehen. Immerhin freut sich jetzt einer über Lord of War und ich darf sogar immer eine Begleitperson kostenlos mit in’s Museum nehmen. Ich sehe grosse Schmerzen auf meine Hand zukommen weil ich meiner masochistische Ader an der Painstation freien Lauf lassen kann. Ouchn incoming.

Bisschen fies war dann, dass ein Herr auf mich zukam und meine Kontaktdaten wollte. „Für das Finale, im Herbst“ – „Ääääh, ich mach sowas eigentlich gar nicht?!“ – „Ist ja noch Zeit bis dahin“

Ahem. Eine gar nicht mehr Zockerin, oder – viel schlimmer eigentlich – Casual Gamerin soll jetzt also im Herbst am Deutschlandfinale der Nacht des nacherzählten Spiels teilnehmen. Und behauptet jetzt mal ganz tapfer dass sie das sogar tut. Prost.

Er ist tot, Jim

I have never been, and never will be, a Trekkie. Ich habe von Star Trek ToS zwar viele gesehen, aber es hat mich nicht umgehauen, mit Next Generation konnte ich dann besser. Kirk war mir immer etwas zu plump, Pille war ein elender Spaßverderber, Chekov zu russisch, Scotty zu weiß-auch-nicht, Sulu zu unauffällig und Uhura zu viel fremdes Frauenbild. Aber Spock, der war wenigstens sympathisch anders. Logisch, viel zu intelligent, herrlich trocken und halt anders.

Später haben youtube Videos von Interviews die Person hinter der Rolle sympathisch und interessant gemacht. Das Geplänkel zwischen Nimoy und Shatner, kein noch so altes Ehepaar hätte das besser machen können. Und mal ehrlich, Schauspieler in einer Geek Serie UND schreibt Gedichte? Schweig still, mein Herz…

Die Ausstrahlung des leicht mysteriösen hat er in den paar Auftritten auch in Fringe nicht verloren, ich habe mich echt gefreut ihn da zu sehen.

Und wer bitte hat bei TBBT nicht Verständnis für Sheldon gehabt, und hätte nicht auch gerne einen eigenen Nimoy Klon besessen? Oder wenigstens die sprechende Actionfigur? Oder den Kopf aus Futurama? Die Simpsons Episode hab ich leider nicht gesehen. 

Allein die Cameos zeigen wieviel Ruhm diese Rolle eingebracht hat, und leider weiß ich für meinen Teil viel zu wenig über die Person, aber vielleicht ist das auch gerade gut so.

Auch ohne Trekkie zu sein, stimmt es mich ein wenig traurig, dass eine Person gestorben ist, die ein Idol für eine – damals zumindest – Randgruppe dargestellt hat, die Wissenschaft „cooler“ gemacht hat und Logik gefeiert hat (wenn auch sehr zurückhaltend) und der Geeks aus den verschiedensten Gebieten vereint hat.

John Scalzi hat auf Twitter die beste Erklärung abgeliefert

@scalzi: If you’re having trouble understanding the grief over @TheRealNimoy’s passing, here it is: Every geek just lost their favorite grandparent.