wahnsinn step 2

Es lohnt sich ja schon gar nicht mehr sich über die vorhersehbaren Schreie nach Verbot von Produktion und Vertrieb von Killerspielen aufzuregen. Mir fällt kein neuer Begriff für soviel Sturheit ein und mittlerweile sprechen die Damen und Herren ja wirklich für sich. Lernfähigkeit eines Backsteins.

Ich hab meine Steuererklärung abgegeben und muß jetzt schnell eine Bank überfallen weil ich sonst wieder dicht am finanziellen Ruin rumtanze. Warum arbeite ich nochmal?

Weihnachtsgeschenk für Lebensabschnittpartner (wuahahaha!) wurde bestellt. Wehe es gefällt nicht.

Essenspläne für Sonntag stehen auch, Co-Tyrannin kommt, wehe ihr wenn sie Wein und Mitbringsel vergisst. Dann muss sie zusehen wie ich ihr Weihnachtsgeschenk vor ihren Augen verbrenne. Was als Drohung gar nicht hilft, wenn es ihr eh nicht gefällt. Mist …

In einigen Tagen bin ich wieder stolze Besitzerin von unkaputtbaren Stiefeln.

Java stinkt. Wer hat denen erlaubt daß ihre VM so verbuggt ist? Lobenswert erwähnen muß ich mal eben den Support von Big Faceless. Gratz, ihr seid echt schnell.

WoW stinkt auch, und da gibts gar nichts lobenswertes zu erwähnen.

Mein Frauenarzt ist auch seltsam. Aber nach Androhung der Sterilisation hat er mir plötzlich eine Pille verschrieben. Ich glaub der wird von der Regierung gesponsort, für jede ausgeredete Sterilisation gibts 1000 Euro oder so. Also wieder Pille schlucken und endlich ficken ohne Gummi.

Ich liebe Shirley Manson, die Katzen die nicht mir gehören und meinen neuen alten Rechner den ich immer noch nicht eingerichtet habe, obwohl er schon seit 5 Tagen bei mir steht.

Mood of the Day: ausgebrannt, leicht hysterisch und nahe am Abgrund.

Die Leiden des rechten Fussgelenks

Da läuft man nichts Böses ahnend einfach mal eine Strasse entlang, rutscht auf eine Teil Kopfsteinpflaster (warum heisst das eigentlich Kopfsteinpflaster??) aus, knickt – mal wieder – so um, dass man mit dem rechten Knöchel auf dem Boden steht, flucht eine Runde ausgiebig und hinkt von dannen.

Am Abend stellt man fest, dass es noch schmerzt, das macht aber nichts, das ist man gewöhnt. Nachts kann man dann vor Schmerzen nicht schlafen, das ist nicht schön. Am nächsten Tag sieht es aus als hätte jemand den Knöchel rausgenommen, und das Ei einer genmutierten riesigen Henne an die Stelle gesetzt. Also geht man zum Arzt. Man wartet dann bei einem Allgemeinarzt mal grosszügige 1.5 Stunden (trotz vorherigen Anruf und Terminvereinbarung) darauf dass der Arzt sagt: „Oh, gehen sie mal zu einem Orthopäden und lassen es röntgen.“ Danke, da wär ich von alleine nie draufgekommen.

Also Orthopäden angerufen, nach knapp 10 Minuten Wartezeit wird der Fuss vergewaltigt, d.h. der Fuss wird irgendwo eingespannt, überdehnt bis man kurz davor ist zu schreien, und dann kommt die nette Ansage „so, jetzt ganz locker so halten“. Spätestens hier schiessen einem dann doch diverse Mordgedanken durch den Kopf (z.B. am Hals aufhängen und sagen ’so, jetzt ganz locker so halten‘) Die Ärztin wirft einen Blick auf die Bilder und sagt wissend „Das war ja nicht das erste Mal.“ Richtig. „Und was haben sie da bisher gemacht?“ Gar nix? „Ja, da machen wir erstmal einen Tapeverband drauf“ Ok.

Was sie mir nicht deutlich gemacht hat, war dass dieser Tapeverband 4-5 Wochen drauf muss. Das eröffnet mir der junge Mann, der mit viel Enthusiasmus meinen Fuss in einen Klumpfuss verwandelt.

2 Tage später wieder arbeiten. Schmerzen, grosse Schmerzen. Wieder zum Arzt, diesmal gleich zum Orthopäden, man macht manche Fehler ja wirklich nur einmal. „Ja, das ist normal, das ist ihnen ja schon öfter passiert, die Bänder sind nicht im besten Zustand, mit 6 Wochen Einschränkung müssen sie jetzt schon rechnen. Schonen sie den Fuss mal.“

1.5 Wochen krankschreiben lassen. Zuhause zu Tode gelangweilt.
Wieder arbeiten gegangen, Hohn und Spott ertragen, kleines rotes Buch um viele Einträge erweitert (Wartet nur bis ich wieder richtig laufen kann). Gelernt wie man eine Mülltüte einigermassen wasserdicht um den Fuss wickelt. Vergessen wie es ist normal zu duschen oder zu baden.

Jetzt muss ich noch einmal wechseln lassen, dann ist das erstmal wieder vorbei. Es juckt wie Seuche, netterweise hat man mir dann heute Kortisonspray zugestanden. Der Mann mit dem Tape ist immer noch fürchterlich motiviert, ich habe das Gefühl mein Fuss stinkt, ausserdem wird der Zinkverband da drin ab und zu dochmal feucht, was sich dann absolut widerlich anfühlt. Ich werde auf alle Fälle ein kleines Fest feiern wenn ich wieder richtig in der Badewanne liegen kann und andere Schuhe tragen kann.

Und die Moral von der Geschicht?
Bänder anreissen lohnt sich nicht.

Thoughts of a dying atheist

Warum haben die Deutschen bei der PISA Studie so versagt?

Weil es Leute gibt (in diesem Fall ca. 20jähriges Mädel) die zu ihren umzugshelfenden Freunden sagen „Na? Schwitzi-schwitzi häh? Aber Mucki-Mucki!“

Warum besagte Freunde nicht kommentarlos alles fallen lassen und schnellstens das Weite suchen ist mir ein Rätsel.

Warum haben die Deutschen jetzt wirklich bei der PISA Studie so versagt?

Weil es Plakate gibt mit dem Text „Fairplay on the Autobahn“

Gibt es wirklich

Hat dieses Plakat schonmal Auffahrunfälle verursacht? Oder Sachschäden weil ein Fahrer vor Lachen das Lenkrad verrissen hat?

Warum kann mein überdimensionaler Freundeskreis nicht zur Abwechslung einmal ganz gezielt einen Wunsch äussern?

Weil sie Überraschungen „viel toller“ findet. Klasse, ganz grosses Kino. Da hat man mal die tolle Idee aufgrund der schlechten finanziellen Situation sich mal verfrüht um das Zulegen diverser Weihnachtsgeschenke zu kümmern und muss dann schätzungsweise 2 Monate Denkarbeit leisten und voilà! Weihnachten ist in einer Woche. Danke.

Warum können sich Katzen wenn sie krank sind, nicht verziehen?
Weil sie einem sonst nicht direkt ins Gesicht niesen können.

Warum muntert mich die Tatsache nicht auf dass Mittwoch ist?
Weil es immer noch 2.5 grauenvolle Tage werden

P.S: ich liege nicht im Sterben….

Yet another Downward Spiral

Weiber … und ich darf das sagen als Angehörige dieser (Rand?)gruppe.

Wir fühlen uns fett / dick / zu dick, whatever. Das wird aber dann nicht besser weil wir brav Diät machen, Ernährung umstellen, mehr Sport treiben. Nein, das wird schlimmer weil wir es in die Welt und den Spiegel plärren. Da hilft dann auch gar nix. Kein Freund der sagt „neee, du bist doch nicht dick, ich find dich immer noch süß“ – Süß? Geht ja mal gar nicht. Und der sagt das eh nur weil er es sagen muß wenn er heute Nacht noch Sex haben will. Selbst die Freundin, die sagt „och nö, find ich ich nicht. echt jetzt“. Die sagt das ja auch nur weil sie die loyale unterstützende Freundin-Rolle gerade zu tragen hat. Und der Spiegel sagt ja eh nur „OMG bist du FETT geworden!“
Also was tun? Andere Klamotten, möglichst sack-artig, möglichst Konturgen-verbergend. Blick in den Spiegel – „OMG siehst du Scheisse aus! Aber wenigstens sieht man nicht mehr überall dein Fett quellen!“ Also raus aus dem Haus, Kopf runter, bloss keinen ansehen, denn man sieht ja dann die Denkblase („Scheisse ist die fett“). Mit dem Kopf hängen dann auch die Schultern, der Rücken krümmt sich, der Gang wird schlecht, ja nicht die Hüften bewegen, wenn diese Masse erstmal in Bewegung ist löst das sicher in UK nen Erdrutsch aus. Folglich läuft ein Müllsack durch die Gegend, das weiß man ja auch, also noch mehr krümmen damit einen keiner sieht. Essen? Bloss nicht! Aber anderseits stört Hungern die Konzentrationsfähigkeit und beeinträchtigt somit die Arbeitsfähigkeit. Also doch Essen. Aber nur einen Salat. Ist aber scheißkalt, da reicht Salat irgendwie nicht. Dann eben doch die Pizza. Zack, schon fühlt man sich noch fetter, und rennt mal schnell los um ein T-Shirt in XXL zu finden, man muß das alles ja verbergen. Es ist ein Teufelskreis.

Was tun? Scheiß-drauf-Haltung? Schließlich rennen in der Welt zigfach übergewichtige Personen in zu engen/kurzen Kleidungsstücken durch die Welt, wenn die das können… Aber ne, geht ja mal gar nicht. Selbstdisziplin? Doch mal an der Ernährung und der Bewegung schrauben? Jaein…ganz entschieden! Kostet Zeit, Geld, etc…all die Dinge die man nicht hat. Weiter in Sack und Leinen herumlaufen? Kontraproduktiv. Auf die Leute hören die das alles leugnen? Nein, auf gar keinen Fall.

Bleibt nur eines: Frieden schließen, ab und zu mal die Stimme der Vernunft nicht niederknüppeln, auf Kompromisse einlassen. Klamotten müssen nicht dem Schnittmuster eines Ein-Mann-Zeltes entsprechen, Pizza ist ok wenn sie nicht die Familienvariante ist, die 20 Minuten für den Crosstrainer sind immer mal drin. Zeit geben, einsehen daß es mal Tage gibt wo nichts geht. Mehr Kritikfähigkeit dem Spiegel gegenüber.

Achja wenn es so einfach wäre … WTB Vernunft!

It’s money that matters

*sigh*

Ich möchte dieses Jahr den Award für „spending non-existent money“

Warum? Weil ich ihn mir verdient habe. Jetzt habe ich erst die finale Unterwerfung an mein Fett durchgeführt und mir einen Crosstrainer bestellt (ich danke der Menschheit für die Erfindung der Ratenzahlung!) und mir am Wochenende einen Kleiderschrank ausgeguckt um nicht mehr in Klamottenstapeln wühlen zu müssen.

Hab ich Geld? Kein Stück!
Waren diese Anschaffungen wirklich klug? Ganz entschiedenes Jaein!
Wieso mach ichs dann? Weil ich verzweifelt und genervt bin!

Ich hege jedoch wirklich die Hoffnung dass ich den Trainer regelmässig benutzen werde, aufhöre mich wie eine Qualle zu fühlen und tatsächlich langsam etwas Gewicht verliere.

Und ich bin sicher, dass dieser Kleiderschrank viel für das Erscheinungsbild meines Schlafzimmers tun wird.

Sidenote: Probezeit um, Gehaltserhöhung, und von der Gehaltserhöhung hab ich netto nicht mal die Hälfte, und die Firma kostet es nochmal deutlich mehr als das brutto. Danke deutsches Steuersystem. FU!

If these walls could speak

I wouldn’t tell them anything.

Richtig, im Prinzip. Anderseits erwisch ich mich in letzter Zeit häufiger dabei zuhause Selbstgespräche zu führen. Ist das nun ein Zeichen von frühzeiter Alterssenilität oder zeit- und alterslose geistige Verwirrung? Der Hinweis mir ein Haustier zuzulegen? Oder gar – ganz kühne Theorie – Freunde?

Was immer es ist, manchmal nervts. Anderseits ist blogging ja auch nur eine andere Form von Selbstgespräch. Sicher, es gibt Leute die haben sicherlich tolle Begründungen für ihr blogging…ich nicht. Also selbstgespräche ich halt.

Es ist Mitternacht, ich kann nicht schlafen obwohl ich eigentlich müde bin, aber ich hab den Kopf nicht frei. Ich würde ja gerne sagen das liegt an der Arbeit, tuts aber nur bedingt. Es bewegen sich auch keine sonderlich schwerwiegenden Themen in meinem Kopf. Nur trivialer Scheiss, nicht mal Probleme, sondern nur wirre, verschrobene und teils amüsante Gedankenfetzen. An sich kenn ich diesen Zustand bei mir ja, aber es gibt Phasen – so wie jetzt – wo ich wünschte ich hätte einen Standby Knopf. Ja, andere nennen das Alkohol oder Gras. Beides ist grad nicht so die Mutter aller Lösungen. Wär ich ein wenig selbstdisziplinierter würde ich das mit Sport bekämpfen. Aber da ich schon Schwierigkeiten habe, das Wort Selbstdisziplin zu buchstabieren…reden wir nicht weiter drüber.

Meine Co-Tyrannin ist auf der E3, wieder nicht für meine (und ihre Co-)Weltherrschaft. Schade. Und sie wird sicherlich nicht – wie von mir erwartet und halb gefordert – wie ein hysterisches Groupiemädchen am Square Enix Stand rumspringen. Und auch nicht unappetitlich vor sich hin sabbernd PS3s angucken, sich eine schnappen, drüber lecken und sagen „Meins!“. Vielleicht, ganz vielleicht steht sie vor dem Nintendo Stand, sagt „whee! err..we! err…oui!…err…wiiii! right…wii…bunch of idiots…“ Nein, selbst das ist mehr als ich erträumen kann, vielleicht liegt hierin die Erklärung warum sie nur so halbherzig Co-Tyrannin ist.

Video killed what we once stood for, who we gonna look to now?

Looking for Co-Tyrant?

Damn, das gibbet wieder Schläge wenn sie zurück ist und das liest, sind aber paar Tage, ich kann also die nächsten Tage noch etwas Müll produzieren und hoffen dass sie des Blätterns nicht fähig ist (ich glaub ich reit mich immer mehr rein, Part II of teh Home Loving Kit kann ich wohl knicken (aber das macht nix, ich hab ja noch giftpost in der Hinterhand (falls die jemals hier ankommt!!)))
(eine Klammerkontrolle wär toll in diesem Editor)

nunja, etwas Zeit ist auf sinnlose Art und Weise erschlagen, vielleicht schäm ich mich gleich so dass ich doch schlafen kann.

Press eject and give me that tape if you know what’s good for you.

At the Drive-In, Fahrenheit, sei hiermit sehr ans Herz gelegt, tolles Lied.

From dehumanization to arms production

to hasten the nation towards its destruction …

Mehr tote Soldaten!!

Die Mitglieder der Kirche aus Topeka im Bundesstaat Kansas sind der Ansicht, dass der Tod von US-Soldaten Gottes Strafe für die tolerante Einstellung der USA zur Homosexualität ist

Richtig, und demnächst wird Afrika dem Erdboden gleichgemacht weil sie dort Kondome verwenden, der nächste Christopher Street Day wird ein Massaker, da Gott an diesem Tag Klaviere auf die Leute regnen lassen wird.

Gottes Hand und Wille, verblendete Idioten, Suizidale Attentäter … hört das mal auf?

Tragischerweise wurden bei dieser Demo Kinder! mitgeschleift. Ich gebs nicht gern zu, ich bin sprachlos.

Can we help you find the peace and the star?
Oh my friend, we have all come
To fear the beating of your drum